/ domain-inhaber

In FAQ suchen

Domain-Inhaber  Alle öffnen


Üblicherweise  wird eine Domain über einen Provider/Registrar registriert und verwaltet. Daher ist dieser auch Ansprechpartner für Ihre Fragen und Anliegen rund um Ihre Domain und gegebenenfalls zusätzlich benötigte Services.

Wenn Ihre Domain direkt bei nic.at verwaltet wird, können Sie im nic.at Kunden-Login selbstständig Transaktionen und Einstellungen vornehmen. Bei Fragen können Sie sich auch gerne an unser Kundenservice wenden, welches Ihnen während folgender Servicezeiten zur Verfügung steht:
Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr (MEZ).

Anfragen zu: E-Mail: Telefon:
Service für Endkunden service@nic.at +43 662 46 69 -840
Verrechnung rechnung@nic.at +43 662 46 69 -841
Allgemeines Fax   +43 662 46 69 -29

In der Whois-Abfrage werden - je nach Rechtsperson - Informationen über den Domain-Inhaber, den technischen Ansprechpartner (Tech-C) und technische Daten (Nameserver, DNSSec-Informationen) der delegierten Domain zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass nic.at keine Daten von natürlichen Personen - egal, ob es sich um den Domain-Inhaber oder um die technische Kontaktperson (Tech-C) einer Domain handelt - veröffentlicht. Daten von juristischen Personen (Firmen, Organisationen, Vereinen etc.) werden in der Whois Datenbank öffentlich angezeigt, wobei Kontaktdaten wie Telefonnummer, Fax und E-Mail Adresse ausgeblendet werden können.

Bitte beachten Sie, dass nic.at keine Daten von natürlichen Personen - egal, ob es sich um den Domain-Inhaber oder um die technische Kontaktperson (Tech-C) einer Domain handelt - veröffentlicht. Daten von juristischen Personen (Firmen, Organisationen, Vereinen etc.) werden in der Whois Datenbank öffentlich angezeigt, wobei Kontaktdaten wie Telefonnummer, Fax und E-Mail Adresse ausgeblendet werden können.

Sollte es sich bei den Inhaberdaten um eine Privatperson handeln, dessen Daten nicht angezeigt werden, kann in begründeten Fällen ein Auskunftsbegehren beantragt werden. Nur Personen, die sich bei nic.at authentifizieren und ein berechtigtes Interesse nachweisen, erhalten Auskünfte zu privaten Inhaberdaten. Das können z.B. Strafverfolgungsbehörden oder auch Personen oder deren Anwälte sein, die sich im Zuge von Domainstreitigkeiten an nic.at wenden und ihr berechtigtes Interesse nachweisen können. Gehören Sie zu diesen Personen, verwenden Sie für Ihr Auskunftsbegehren bitte folgendes Webformular

nic.at veröffentlicht keine Daten von natürlichen Personen - egal, ob es sich um den Domain-Inhaber oder um die technische Kontaktperson (Tech-C) einer Domain handelt. Daten von juristischen Personen (Firmen, Organisationen, Vereinen etc.) werden in der Whois Datenbank öffentlich angezeigt, wobei Kontaktdaten wie Telefonnummer, Fax und E-Mail-Adresse ausgeblendet werden können. Wenn Sie als natürliche Person Ihre Daten dennoch in der Whois einblenden möchten, ist hierzu eine Änderung der Personendaten notwendig. Diese Änderung können Sie bei Ihrem Provider/Registrar bzw. als nic.at Direkt-Kunde im nic.at Kunden-Login durchführen. Details finden Sie in unserer Whois Policy bzw. AGB und Registrierungsrichtlinien sowie unserer Datenschutzerklärung.

Nur Personen, die sich bei nic.at authentifizieren und ein berechtigtes Interesse nachweisen erhalten Auskünfte zu privaten Inhaberdaten. Das können z.B. Strafverfolgungsbehörden oder auch Personen oder deren Anwälte sein, die sich im Zuge von Domainstreitigkeiten an nic.at wenden und ihr berechtigtes Interesse nachweisen können. Gehören Sie zu diesen Personen, verwenden Sie für Ihr Auskunftsbegehren bitte folgendes Webformular. Inhaber- und Kontaktdaten von Firmen und Organisationen können Sie in der Whois Datenbank abrufen.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Registrar/Provider, damit er den Veröffentlichungs-Status Ihrer Daten in Form einer Datenänderung berichtigt. Wird Ihre Domain direkt bei nic.at verwaltet, können Sie diese Änderung im nic.at Kunden-Login vornehmen. Ändern Sie dafür den Personen-Typ von "Organisation" zu "Privatperson" unter dem Menüpunkt Inhaberdaten.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Registrar/Provider, damit er den Veröffentlichungs-Status Ihrer Daten in Form einer Datenänderung berichtigt. Wird Ihre Domain direkt bei nic.at verwaltet, können Sie diese Änderung im nic.at Kunden-Login vornehmen. Ändern Sie dafür den Personen-Typ von "Privatperson" zu "Organisation" unter dem Menüpunkt Inhaberdaten.

Als Domain-Inhaber können Sie jederzeit die Zusendung der zu Ihrer Domain hinterlegten Whois-Daten beantragen - bitte verwenden Sie dazu folgendes Webformular. Inhaberdaten von juristischen Personen werden in der Whois-Datenbank öffentlich angezeigt und können dort überprüft werden. Sie können auch jederzeit online ein aktuelles Domain-Zertifikat zu Ihrer Domain anfordern, das wir an die hinterlegte E-Mail-Adresse zusenden.

 Auf Wunsch des Domain-Inhabers können folgende Daten in der Whois-Datenbank ausgeblendet werden:

  • Telefonnummer
  • Faxnummer
  • E-Mail-Adresse

Wenn Sie diese Daten ein- oder ausblenden möchten, ist hierzu eine Änderung der Personendaten notwendig. Diese Änderung können Sie bei Ihrem Provider/Registrar bzw. als nic.at Direkt-Kunde im nic.at Kunden-Login durchführen. 

Sollen alle Daten vor der Öffentlichkeit verborgen werden, benötigen Sie den Dienst eines Treuhänders (z. B. Notar, Rechtsanwalt, Provider), dem Sie die Domain mit einem Inhaberwechsel übertragen. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie die Tätigkeiten des Treuhänders in Bezug auf die Domain in einem Vertrag (am besten schriftlich) regeln. Denn bei nic.at scheint dann der Treuhänder als offizieller Domain-Inhaber auf - dieser ist also auch Vertragspartner, der alle Verfügungen hinsichtlich der Domain treffen darf.

nic.at ist die weltweit einzige Vergabestelle (Registry) für .at-Domains. Wir bieten keine technischen Dienste an, was bedeutet, dass bei nic.at nur der Domainname registriert werden kann. Alle weiteren Dienste, die Sie zu einer Domain einrichten möchten, wie z. B. E-Mail, Hosting, Einrichtung der Webseite und andere Services, bietet nic.at nicht an.

Dafür sind sogenannte Provider zuständig. Ein Provider bietet technische Dienste, wie z. B. die Einrichtung von E-Mail-Adressen mit der Endung Ihrer Domain, Nameserver, Webspace, usw. an.  

Es gibt eine Reihe von Providern, mit denen nic.at einen speziellen Kooperationsvertrag über die Domain-Verwaltung hat. Diese Provider werden  Registrare  oder .at-Partner genannt. Sie unterliegen einer gewissen Qualitätkontrolle und können Transaktionen automatisiert durchführen. Das bedeutet, dass Registrare bestimmte Änderungen, ohne das Einsenden der Bestätigung des Domain-Inhabers, veranlassen dürfen, haften aber auch bei Fehlern. Registrar zu sein ist aber keine Voraussetzung, um .at-Domains registrieren zu können.

Viele Provider sind sogenannte Reseller.  Reseller nennt man Provider, die einen Vertrag mit einem unserer .at-Partner (Registrar) haben und somit über das System unseres Partners arbeiten können. Diese werden oft auch „Wiederverkäufer“ genannt. Im nic.at System bzw. in der Registrar-Anzeige scheinen Reseller nicht auf, sondern immer jener Registrar, mit welchem der Reseller einen Vertrag abgeschlossen hat. Falls es Unklarheiten bei der Darstellung Reseller und Registrar in Ihrem Vertragsverhältnis gibt, wenden Sie sich bitte an Ihren Provider, mit welchem Sie Ihren Vertrag abgeschlossen haben.

Sowohl der Registrar als auch nic.at sind jeweils Verantwortliche (= Controller) für ihre Daten. Hinsichtlich der Domain-Daten fungiert der Registrar gegenüber nic.at als Datenübermittler und ist daher nicht als Auftragsdatenverarbeiter im Sinne der DSGVO zu sehen.

Schicken Sie uns eine E-Mail an service@nic.at mit den Inhaberdaten, auf die Ihre Domains registriert sind.  Nach Durchführung einer Domain-Abfrage schicken wir Ihnen eine Übersicht Ihrer Domains per E-Mail retour. Wenn Ihre Domains direkt bei nic.at verwaltet werden (und nicht über einen Registrar), können Sie die Domains auch im nic.at Kunden-Login einsehen, sofern bei allen Domains das gleiche Inhaber-Handle eintragen ist.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Domain-Abfrage eine kleine Abweichung in der Schreibweise bei den Inhaberdaten das Ergebnis verändern oder erfolglos machen kann.

Domain-Änderung durch einen Registrar:
Üblicherweise wird die Domain von einem Registrar verwaltet, welcher auch die gewünschten Änderungen für Ihre Domain durchführt.

Domain-Änderung einer bei nic.at verwalteten Domain:
Wenn Ihre Domain direkt bei nic.at verwaltet wird, können Sie Datenänderungen im nic.at Kunden-Login vornehmen. 
Betrifft die Änderung mehr als 25 Domains, können Sie auch eine Massenänderung beantragen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn bei allen Domains dieselben bestehenden Daten auf dieselben neuen Daten geändert werden.

Dauer einer Datenänderung:
Sind alle nötigen Unterlagen fehlerfrei eingelangt, dauert eine Datenänderung bei nic.at im Regelfall einen bis maximal drei Werktage. Wir informieren Sie per E-Mail über den Status der beantragten Änderung sowie über etwaige fehlerhafte Anträge oder fehlende Dokumente. Änderungen durch nic.at Registrare  werden sofort wirksam, da keine zusätzliche Bestätigung bei nic.at erforderlich ist.

Ja, es ist möglich, dass Sie  Ihre Domain direkt bei nic.at verwalten. Sollte die Domain nicht bereits direkt über nic.at registriert worden sein, sondern über einen Provider/Registrar, muss die Domain zuerst zu nic.at transferiert werden. Danach können Sie Ihre Domain(s) jederzeit im nic.at Kunden-Login verwalten.

nic.at bietet jedoch keine technischen Dienste, wie z. B. Nameserver, E-Mail, Hosting, etc., an. Wenn Sie nicht selbst über die notwendigen technischen Voraussetzungen verfügen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Domain von einem unserer .at Partner (Registrare) verwalten zu lassen. Unser .at-Partnerfinder bietet Ihnen eine gute Übersicht aller .at-Partner und die Möglichkeit, je nach Ihren domain-spezifischen Anforderungen einen passenden Partner zu finden.

Die "Authinfo" ist eine einmalige Ziffern/Zahlenkombination, die einer bestimmten Domain zugeordnet ist und die im Falle eines Registrarwechsels als Bestätigungscode gilt. Der Domain-Inhaber kann die Authinfo jederzeit bei seinem Registrar anfordern (oft ist das z. B. auch über Kundenportale möglich).  Sobald Sie die Authinfo  erhalten haben, übermitteln Sie diese Ihrem neuen Registrar, damit er die Domain zu sich transferieren kann. Der Registrar sollte nach erfolgreichem Transfer eine neue Authinfo setzen, da ansonsten die alte ihre Gültigkeit behält. Wichtig: Ihr aktueller Registrar muss Ihnen die Authinfo bekannt geben, auch wenn z. B. noch alte Rechnungen offen sind.

Für den Fall, dass der aktuelle Registrar die Authinfo nicht bekannt gibt, bietet nic.at in Kooperation mit Ihrem neuen Registrar ein Alternativ-Verfahren an: Der neue Registrar kann bei nic.at einen Bestätigungs-Token anfordern, der Ihnen per E-Mail zugeschickt wird. Der Token ist 21 Tage gültig und an diesen bestimmten Registrar gebunden. Sobald Sie den Bestätigungs-Token an Ihren neuen Registrar weitergeben, kann er die Domain automatisch in seine Verwaltung übernehmen.

Wenn Ihre Domain direkt bei nic.at verwaltet wird, finden Sie Ihre Authinfo im nic.at Kunden-Login

Vor dem Providerwechsel benötigen  Sie einen neuen Provider/Registrar, zu dem Sie Ihre Domain transferieren möchten. Falls Sie noch keinen passenden Provider/Registrar haben, finden Sie eine Liste unserer .at-Partner im .at-Partnerfinder.  Viele Provider bieten das Service an, einen Providerwechsel im Auftrag Ihrer Kunden durchzuführen. Folgende Unterscheidung ist bei einem Providerwechsel wichtig:

Ihre Domain liegt bei einem Registrar:
Kontaktieren Sie Ihren aktuellen Registrar und lassen Sie sich eine sogenannte "Authinfo" geben. Die Authinfo ist eine einmalige Ziffern/Zahlenkombination, die einer bestimmten Domain zugeordnet ist und im Falle eines Registrarwechsels als Bestätigungscode gilt. Der Domain-Inhaber kann die Authinfo jederzeit bei seinem aktuellen/bisherigen Registrar anfordern (oft ist das z. B. auch über Kundenportale möglich).  Sobald Sie die Authinfo  erhalten haben, übermitteln Sie diese Ihrem neuen Registrar, damit er die Domain zu sich transferieren kann. Der Registrar sollte nach erfolgreichem Transfer eine neue Authinfo setzen, da ansonsten die alte ihre Gültigkeit behält.
Wichtig: Ihr aktueller Registrar muss Ihnen die Authinfo bekannt geben, auch wenn z. B. noch Rechnungen offen sind.

Für den Fall, dass der aktuelle Registrar die Authinfo nicht bekannt gibt, bietet nic.at in Kooperation mit Ihrem neuen Registrar ein Alternativ-Verfahren an: Der neue Registrar kann bei nic.at einen Bestätigungs-Token anfordern, der Ihnen per E-Mail zugeschickt wird. Der Token ist 21 Tage gültig und an diesen bestimmten Registrar gebunden. Sobald Sie den Bestätigungs-Token an Ihren neuen Registrar weitergeben, kann er die Domain in seine Verwaltung übernehmen und Ihre gewünschten Änderungen durchführen.

Ihre Domain wird bei nic.at verwaltet:
Wenn Sie Ihre Domain zukünftig von einem Registrar verwalten lassen möchten und nicht mehr direkt bei nic.at, finden Sie die benötigte Authinfo in Ihrem nic.at Kunden-Login. Sobald Ihr neuer Registrar die Authinfo hat, kann er die Domain zu sich transferieren.

Bitte beachten Sie, dass eine Kündigung per Ablauf durch die Durchführung eines Registrar-Transfers automatisch aufgehoben wird.

Wenn Sie Ihre Domain kündigen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Provider/Registrar, da jeder Anbieter unterschiedliche Kündigungsmodalitäten hat und mit der Domain oft auch zusätzliche Servicepakete verbunden sind. Bitte prüfen Sie genau, ob Ihr Provider/Registrar die Domain auch bei nic.at gekündigt hat. Nach einer erfolgreichen Kündigung erhalten Sie von nic.at eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie diese E-Mail nicht erhalten, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice (service@nic.at) und wir prüfen, ob Ihre Domain ordnungsgemäß gekündigt wurde.

Als Kündigungstermin kann „per sofort“ oder „nach Ablauf des Leistungszeitraumes“ gewählt werden. Ab dem gewählten Zeitpunkt ist die Domain gesperrt (Cool-Down-Periode) und somit technisch nicht mehr funktionsfähig. In der Whois-Datenbank ist die Domain mit "Pending Delete" gekennzeichnet. Nach Ablauf der Sperre (ca. acht Wochen) ist die Domain wieder frei zur Neuvergabe.

Wenn Ihre Domain bei nic.at verwaltet wird, wird Ihnen das vorausgefüllte Kündigungsformular im nic.at Kunden-Login zur Verfügung gestellt. Wichtig: Die Kündigungsfrist endet immer einen Tag vor Beginn des neuen Leistungszeitraumes. Dieser ist auf der Rechnung ersichtlich. Bereits ausgestellte Rechnungen bleiben bei nicht fristgerechter Kündigung der Domain aufrecht und werden eingefordert.

Wenn Sie Ihre Kündigung widerrufen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Provider/Registrar. Wird Ihre Domain direkt bei nic.at verwaltet, können Sie den Widerruf im nic.at Kunden-Login vornehmen.

Sobald eine Kündigung einer Domain durchgeführt wurde, erhalten Sie von nic.at eine Bestätigung per E-Mail. Wenn die Kündigung doch nicht erwünscht ist, antworten Sie auf diese E-Mail, dass Sie die Kündigung widerrufen. Gerne sperren wir Ihre Domain wieder für Sie auf.

Sollte Ihnen die E-Mail nicht mehr vorliegen, verwenden Sie für den Widerruf unser Kündigungswiderruf-Formular. Senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular per E-Mail an service@nic.at oder per Fax an +43 662 46 69 -29.

Wenn der Domain-Inhaber eine Organisation oder ein Verein ist, senden Sie uns bitte zusätzlich zum Formular einen Nachweis der Zeichnungsberechtigung (Auszug vom Firmenbuch/Vereinsregister, Stempel, etc.) zu.

nic.at behält sich vor, die Domain nicht aufzusperren, insbesondere bei missbräuchlicher Inanspruchnahme der nic.at durch den Domain-Inhaber (z. B. wiederholte Nichtzahlung) oder falls sich die Domain im Wartestatus befand (vgl. Punkt 2. der AGB).

Registrierung über einen Provider/Registrar
In der Regel werden .at-Domains über einen Provider registriert, welcher meist Gesamtpakete (Services wie E-Mail, Webspace,...) inkl. jährlichem Domain-Entgelt zu seinen Preisen anbietet. nic.at verrechnet in diesem Fall nicht direkt an Sie, sondern an den Provider, bei dem die Domain am Stichtag liegt. (Den Stichtag Ihrer Domain können Sie als Domain-Inhaber bei nic.at per E-Mail an service@nic.at anfragen.)

Registrierung über nic.at 
Falls Sie nur eine .at-Domain registrieren möchten und keine weiteren Services benötigen bzw. wenn Ihre .at-Domain bereits direkt über nic.at registriert wurde, dann ist das Entgelt für die Delegation (Registrierung) sowie die Nutzung im ersten Jahr  während des Registrierung-Prozesses zu bezahlen. Die Folgerechnungen erhalten Sie jährlich 45 Tage vor der Fälligkeit der Rechnung. Bitte beachten Sie, dass eine fristgerechte Kündigung bis einen Tag vor Domain-Stichtag bei uns einlangen muss, ansonsten bleibt die bereits ausgestellte Rechnung aufrecht.

Wie viel kostet eine .at-Domain bei nic.at?
Neuregistrierung inkl. 1. Jahresentgelt: EUR 60,00*
Jedes Folgejahr: EUR 30,00*

* exkl. USt, mehrwertsteuerfrei nur außerhalb der EU oder bei Bekanntgabe der UID-Nr. (=VAT-Nr.).  

Zur Information: Seit 2015 gelten die Steuersätze des jeweiligen EU-Landes. Deshalb stellt nic.at seit 01.01.2015 bei Rechnungsempfängern, die gleichzeitig Konsumenten sind, innerhalb der EU die Rechnungen mit dem Steuersatz des jeweiligen Mitgliedstaates. Befindet sich der Rechnungsempfänger außerhalb der EU, so wird keine Umsatzsteuer in Rechnung gestellt. Eine Übersicht der Umsatzsteuersätze in der EU finden Sie hier.

Gibt es bei nic.at einen Rabatt?
Wenn Sie Ihre .at-Domain direkt über nic.at registriert haben,  können Sie 3 % Rabatt erhalten, indem Sie entweder die Zahlungsart Einzugsermächtigung wählen oder Ihre Rechnungsversandart von Postversand auf E-Mail-Rechnung ändern. Diese Einstellungen können Sie im nic.at Kunden-Login vornehmen. 

Weitere Sonderkonditionen gibt es bei Sammelverrechnung ab 50 Domains (25% auf den Endkundenpreis) und für nic.at-Registrare.

Elektronische Rechunungen
Da elektronische Rechnungen von nic.at mit einer "fortgeschrittenen Digitalen Signatur" versehen sind, werden diese gemäß EU-Richtlinie 2001/115/EG und Verordnung des Bundesministers für Finanzen vom Dezember 2003 (BGBL. II Nr. 583/2003) anerkannt und sind somit auch vorsteuerabzugsfähig.

Der Rechnungsempfänger hat keine Rechte an der Domain. Das Entgelt für die Delegation sowie die Nutzung im ersten Jahr sind bei nic.at während des Registrierungs-Prozesses zu bezahlen. Die Verrechnung erfolgt pro Leistungszeitraum (= 1 Jahr).  Die letzte Zahlungserinnerung wird immer an den Domain-Inhaber gesendet, somit wird dieser über die etwaige Nichtzahlung (durch den Rechnungsempfänger) informiert.

Meist werden Domains über einen Provider/Registrar registriert und verrechnet. Wenn die Domain bei einem Provider/Registrar verwaltet wird, fungiert dieser immer als Rechnungsempfänger der Domain.  Es können aber auch andere Personen als Rechnungsempfänger eingetragen werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt an Ihren Provider/Registrar. Falls Sie Ihre .at-Domain bei nic.at registriert haben, können Sie als Domain-Inhaber den Rechnungsempfänger im nic.at Kunden-Login jederzeit ändern.

Wenn Ihre .at-Domain bei einem Provider/Registrar liegt, dann erhalten Sie keine Rechnungen von nic.at, sondern nur von Ihrem Provider/Registrar,  welcher das Domain-Entgelt inklusive dem von Ihnen bestellten Servicepaket verrechnet.

Sie haben eine Rechnung von nic.at erhalten?
Dann liegt Ihre Domain entweder direkt bei uns und wird deshalb einmal jährlich von uns verrechnet oder Ihr Registrar ist vom Vertrag als Rechnungsempfänger zurückgetreten. Das bedeutet, dass Sie das Domain-Entgelt ab sofort von nic.at in Rechnung gestellt bekommen. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie in diesem Fall Ihren Provider kontaktieren und Ihre Domain wieder zu  Ihrem (oder einem anderen) Provider transferieren, da nic.at keine Services wie z. B. E-Mail, Webspace etc. anbietet.

Sie erhalten Rechnungen von nic.at normalerweise per E-Mail. Auf Wunsch können Rechnungen aber auch postalisch versendet werden. Wenn Sie dies bevorzugen, können Sie die Versandart im nic.at Kunden-Login ändern. Beachten Sie, dass wir nur bei E-Mail Rechnungen einen Rabatt von 3 % auf die nächste Rechnung gewähren und Sie durch die Umstellung auf postalischen Versand diesen Rabatt verlieren.

Wie kann ich Rechnungen von nic.at bezahlen?
Sie können Ihre offene Rechnung online mittels Paypal, Kreditkarte oder Online-Banking bezahlen. Für den nic.at Kunden-Login verwenden Sie bitte die Daten von Ihrer Rechnung (Kundennummer, Rechnungs- oder Mahnungsnummer, Fälligkeitsdatum der Rechnung oder Mahnung) oder Ihre persönlichen Login-Daten.

Gerne können Sie die Rechnung auch mittels Banküberweisung begleichen. Unsere Bankverbindung lautet: 

Bankverbindung in Österreich:
Bank Austria, Schubertring 14, A-1010 Wien
Konto-Nr.: 660 497 942, BLZ: 12000
BIC: BKAUATWW
IBAN: AT52 1200 0006 6049 7942
lautend auf: nic.at GmbH

Bankverbindung in Deutschland:
Bayerische Hypo Vereinsbank, Bayerstraße 16, D-80335 München
Konto-Nr.: 930 41 50 BLZ: 710 200 72
BIC: HYVEDEMM 410
IBAN: DE58 7102 0072 0009 3041 50
lautend auf: nic.at GmbH

Wichtig: Bitte geben Sie bei der Überweisung als Verwendungszweck den Domainnamen oder die Rechnungsnummer an, damit wir Ihre Zahlung richtig zuweisen können.

Wenn Sie bisher noch nie eine Rechnung von nic.at erhalten haben, hat Ihr Provider/Registrar vermutlich einen Verrechnungsrücktritt für Ihre Domain erklärt. Das bedeutet, dass Ihre Domain zu nic.at transferiert wurde. Dies ist meistens der Fall, wenn die Rechnung des Providers/Registrars nicht bezahlt wurde oder Sie die Dienstleistungen Ihres Providers/Registrars gekündigt haben, nicht aber Ihre Domain. Da Ihr Provider/Registrar als Rechnungsempfänger nicht verpflichtet ist, die Domain für Sie zu bezahlen, kann er jederzeit und ohne Ihre Zustimmung einen Verrechnungsrücktritt durchführen. Im Falle eines Verrechnungsrücktritts informieren wir Sie sofort an Ihrer bei uns hinterlegten E-Mail-Adresse.

Beachten Sie, dass offene Forderungen aufrecht bleiben, auch wenn die Domain nicht mehr weiterbestehen soll und nicht fristgerechte (1 Tag vor Stichtag) gekündigt wird. Für genauere Informationen können Sie gerne unser Kundenservice kontaktieren (service@nic.at).

Sie können sich hier einloggen und Ihre Rechnung bezahlen.

Wenn eine Domain trotz  mehrerer Zahlungserinnerungen von nic.at nicht bezahlt wurde, wird diese wegen Nichtzahlung gesperrt und die offene Forderung an unser Inkassobüro übergeben. Die Rechnung muss somit direkt an das Inkassobüro bezahlt werden. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an unser Inkassobüro:

KMS Inkasso GmbH
Wiener Straße 331a, 8051 Graz
Tel: +43 316 32 37 72
Fax: +43 316 32 37 22-22
Mail: office@kms-inkasso.at

Nach der Registrierung einer .at-Domain kann hier das Domain-Zertifikat angefordert werden. So kann der Inhaber bequem den Erfolg der Registrierung verfolgen und die Richtigkeit der Daten überprüfen. Diese Serviceleistung von nic.at ist kostenlos. Die Daten auf dem Zertifikat sind die Inhaberdaten, welche in unserer Datenbank hinterlegt sind. Wenn Daten auf Ihrem Zertifikat falsch sind, können Sie diese bei Ihrem Registrar ändern lassen bzw. im nic.at Kunden-Login (wenn Ihre Domain direkt bei nic.at verwaltet
wird) ändern. Das Zertifikat kann jederzeit und beliebig oft im Web angefordertwerden: Domain-Zertifikat anfordern.

Es kann verschiedene technische Ablehnungsgründe bei einem Domain-Antrag geben, wie z. B. unvollständige Angaben oder unerlaubte Zeichen. Der häufigste Ablehnungsgrund ist jedoch die fehlerhafte Nameserver-Konfiguration. nic.at verlangt bei der Registrierung einer Domain mindestens zwei richtig konfigurierte Nameserver. Bei Fragen zu Ihrer Nameserver-Konfiguration wenden Sie sich bitte an Ihren Provider/Registrar.

Für den Fall, dass Ihre Domain nicht funktioniert und nicht mehr aufgerufen werden kann, gibt es mehrere mögliche Gründe:

Haben Sie Ihren Provider/Registrar oder Ihre Nameserver geändert?
Wenn Sie Ihren Provider/Registrar oder Ihre Nameserver geändert haben, gilt es zu beachten, dass unser Nameserver-Reload zwölf Mal täglich durchgeführt wird. Es kommt also darauf an, zu welcher Uhrzeit Sie die Änderung durchgeführt haben. Je nachdem werden Ihre Nameserver bei dem nächsten Nameserver-Reload aktualisiert. Unsere Reload-Zeiten sind um 1:00, 3:00, 5:00, 7:00, 9:00, 11:00, 13:00, 15:00, 17:00, 19:00, 21:00 und 23:00 Uhr (MEZ).

Haben Sie eventuell eine offene Rechnung bei nic.at?
Wenn eine Rechnung nicht fristgerecht beglichen wird, wird die Domain nach einiger Zeit wegen Nichtzahlung gesperrt. Eventuell haben Sie die Rechnung von nic.at nicht erhalten, da sich Ihre Anschrift oder E-Mail-Adresse geändert hat. Sollten Sie den Verdacht einer Nichtzahlung haben, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an rechnung@nic.at.

Hat Ihr Provider/Registrar die Domain aus seinem Nameserver ausgetragen?
Wenn ein Provider eine Domain aus seinen Nameservern austrägt, weil z. B. der Domain-Inhaber nicht mehr auffindbar ist, seinen Vertragspflichten nicht nachkommt oder diesen gekündigt hat, ist die Domain durch die Austragung technisch außer Betrieb gesetzt. Diesen Vorgang bezeichnet man als Zone Löschung

Haben Sie Ihre Domain "per sofort" gekündigt?
Als Kündigungstermin kann „per sofort“ oder „nach Ablauf des Leistungszeitraumes“ gewählt werden. Ab dem gewählten Zeitpunkt ist die Domain gesperrt (Cool-Down-Periode) und somit technisch nicht mehr funktionsfähig. In der Whois-Datenbank ist die Domain mit "Pending Delete" gekennzeichnet. Nach Ablauf der Sperre (ca. acht Wochen) ist die Domain wieder frei zur Neuvergabe.

Wenn ein Provider eine Domain aus seinen Nameservern austrägt, weil z. B. der Domain-Inhaber nicht mehr auffindbar ist oder seinen Vertragspflichten nicht nachkommt, bezeichnet man diesen Vorgang  als "Zone Löschung".  Die Domain ist durch die Austragung technisch außer Betrieb gesetzt.

Bei einer Zone Löschung kontaktiert nic.at den Domain-Inhaber schriftlich und gibt ihm vier Wochen Zeit, neue Nameserver-Daten zu schicken. Geschieht dies nicht innerhalb der Frist oder ist der Inhaber nicht erreichbar, kann die Domain gelöscht werden und ist frei zur Neuvergabe. Offene Domain-Rechnungen werden auf jeden Fall eingefordert.

Zone Löschung ist keine Kündigung!
Dieser Ablauf ist (im Gegensatz zu einer regulären Kündigung) zeit- und kostenintensiv. Stellt nic.at fest, dass der Inhaber die Domain ursprünglich kündigen wollte und der Provider die Zone Löschung statt des normalen Kündigungswegs gewählt hat, kann dem Provider eine Bearbeitungsgebühr verrechnet werden.

Was wird für eine erfolgreiche Zone Löschung benötigt?
Damit die Zone Löschung erfolgreich ist, muss die Nameserver-Antwort für die betroffene Domain folgende Kriterien erfüllen:

  • Es wird einer der folgenden Stati (Rcode) zurück geliefert:
    • NXDOMAIN
    • REFUSED
    • NOERROR mit leerer Answer Section
  • Das AA-Flag für Authoritative Answer darf nicht gesetzt sein
  • Es sind keine SOA/NS-Records auf die eigenen Server eingetragen

Bitte beachten Sie, dass einer Zone Löschung ein Nameserver Check vorausgeht. Abhängig von der Anzahl konfigurierter Nameserver für die jeweilige Domain, kann dieser Prozess etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Ein nic.at-Handle ist ein Nummerncode, der auf eine dazugehörige Person und deren Daten verweist, vergleichbar mit einer Kundennummer. Statt bei jeder Eingabe die Person mit allen Daten neu einzutragen, genügt die Angabe der Nummer, des Handles. Ein nic.at-Handle besteht aus zwei bis vier Buchstaben, gefolgt von Ziffern und -NICAT (z. B. SB10312596-NICAT). Die Anfangsbuchstaben sind in der Regel die Initialen der Person bzw. der Organisation. 

Das Registrant-Handle ist das Inhaber-Handle der jeweiligen Domain(s) und dient als Benutzername für das nic.at Kunden-Login.

Als Registrant wird der Inhaber einer Domain bezeichnet. Zusätzlich zum Domain-Inhaber sind bei einer Domain mindestens ein technischer Kontakt (Tech-C) eingetragen. Der Tech-C hat keine Rechte und Pflichten an der Domain, diese liegen beim Registrant (Domain-Inhaber).

Der Admin-C hatte nie eine rechtliche Funktion in der Verwaltung von .at-Domains. Aus Gründen der Datenminimierung, die die DSGVO vorschreibt, wurde er per 16.5.2018 abgeschafft.

Wenn im Organisationsfeld ("organization") eine Organisation mit eigener Rechtspersönlichkeit ist (z.B. OG, GmbH, Vereine, ...), so ist diese der Domain-Inhaber. In diesem Fall ist eine etwaige zusätzlich angegebene natürliche Person im Feld "personname" ausschließlich eine Ansprechperson, aber NICHT der Domain-Inhaber.

Wenn im Organisationsfeld ("organization") keine Organisation mit eigener Rechtspersönlichkeit (z.B." "personname: Max Mustermann" und "organization: Pension Mustermann") angegeben ist, so ist die im Feld "personname" angegebene Person der Domain-Inhaber.  Das bedeutet beispielsweise, dass bei Angabe von „personname: Max Mustermann“ und „organization: Pension Mustermann“ Hr. Mustermann Domain-Inhaber ist, sofern die Pension Mistermann über keine eigene Rechtspersönlichkeit verfügt. Inhaber, die natürliche Personen sind, sind mit Vor- und Nachnamen im Feld "personname" einzutragen.

Ein Inhaberwechsel ist die Übertragung der Domain auf eine andere physische oder juristische Person. Bei Organisationen zählen auch Änderungen der Rechtsform oder des Firmenwortlauts als Inhaberwechsel.  

Wird die Domain von einem Registrar verwaltet und möchte der neue Domain-Inhaber bei diesem Registrar bleiben, wickelt der Registrar den Inhaberwechsel ab. 

Ist gleichzeitig mit dem Inhaberwechsel auch ein Registrartransfer gewünscht, benötigt der neue Domain-Inhaber die AuthInfo für die Domain. Diese erhält er vom aktuellen Domain-Inhaber, der sie wiederum bei seinem aktuellen Registrar erfährt. Der neue Registrar führt zuerst den Transfer mittels AuthInfo durch und ändert dann die Inhaberdaten auf den neuen Domain-Inhaber. 

Wie Sie als nic.at Direktkunde einen Inhaberwechsel durchführen, erfahren Sie hier.

Service

Sollten Sie auf eine Ihrer Fragen keine Anwort finden, kümmert sich unser Serviceteam gerne darum: +43 662 46 69 -840.