/ eine-internet-domain-brauche-ich-die

Aug 20

/ nic.at News - 20.08.2019 10:03
Eine Internet-Domain … brauche ich die?

Eine eigene Website ist für Unternehmen und immer häufiger auch für Privatpersonen längst selbstverständlich geworden. Was hingegen nicht immer ganz so klar ist, ist die Unterscheidung zwischen dem Domainnamen, den eigentlichen Website-Inhalten sowie den notwendigen Services wie Nameservice, Webspace oder E-Mail-Adresse. Der folgende Artikel soll daher genauer erklären, wofür Sie eine Domain nutzen können und was Sie für die Registrierung benötigen.

 

 

Was ist eine Domain?
Eine Domain ist ein im Internet weltweit einzigartiger, unter gewissen Regeln frei wählbarer Name, unterhalb einer sogenannten „TLD“ (Dop Level Domain) wie z.B. „name.at“. Dahinter verbirgt sich letztendlich nichts anderes als eine „Zahlenschlange“ (IP-Adresse) mit der Adresse des Servers, auf dem der Inhalt gespeichert ist. Bei TLDs wird zwischen generischen Top-Level Domains (gTLDs) wie .com, .org oder .info sowie länderspezifischen – country code – Top-Level Domains (ccTLDs) wie .at oder .de unterschieden. Seit 2013 gibt es außerdem sogenannte „Neue Top-Level Domains“ (new gTLDs) wie .blog, .shop oder .wien.

Einen schnellen, umfangreichen Überblick, was eine Domain alles kann, liefert auch unser Erklärvideo:

Wofür kann ich eine Domain nutzen?
Eine Domain ist, vereinfacht gesagt, die Visitenkarte im Internet und spiegelt die Seriosität und Professionalität eines Unternehmens wider. Außerdem wird es im Internet leichter gefunden und kann seine Inhalte so präsentieren, wie es selber möchte. Eine aktuelle Studie belegt, dass knapp 50 Prozent der Befragten eine Firma oder Organisation als unseriös empfinden, die keine eigene Website sondern nur ein Social Media Profil hat *. Über 20 Prozent meinen, dass eine eigene Domain auch für Privatpersonen wichtig ist: Als Blog, als online Lebenslauf für die Jobsuche, als Fotogalerie für die Urlaubsbilder, als Gratulationsseite für die Hochzeit, zum Filesharing und vieles mehr – auch der privaten Nutzung sind bei Domains keine Grenzen gesetzt.

Was benötige ich in technischer Hinsicht?
Damit die Domain im Internet erreichbar ist, benötigt man sogenannte Nameserver – die stellt der Provider im Zuge der Registrierung bereit. Um Inhalte online zu stellen oder eine E-Mail Adresse einzurichten, ist Speicherkapazität auf einem sogenannten Web- bzw. Mailserver nötig. Da man in der Regel keinen eigenen Server bei sich zuhause stehen hat, bucht man den benötigten Serverplatz ebenfalls bei einem Anbieter, dem sogenannten Hoster. Die Domain ist somit die Basis für eine Website, aber beispielsweise auch eine professionelle E-Mailadresse. Die meisten Provider bieten alles aus einer Hand: Domainregistrierung, Web-Hosting und E-Mail-Adressen. Viele haben zusätzlich Website-Builder oder Content Management Systeme im Angebot, mit denen man ohne Programmierkenntnisse Webseiten gestalten kann. Ein Tipp: Erkundigen Sie sich, ob diese Tools auch immer auf dem neuesten Sicherheits-Stand gehalten werden, um nicht ungewollt Ziel eines Angreifers zu werden.   

Warum eine .at-Domain?
Länderbezogene Domains, also sogenannte ccTLDs (country code Top-Level-Domains) bestehen immer aus einem zweibuchstabigen Code, der jedem Land nach dem 1974 eingeführten ISO-3166-Standard zugeordnet wird. Die Endung .at signalisiert einerseits die österreichische Herkunft, andererseits aber auch die hohe Qualität, für die unser Heimatland weltweit bekannt ist. Für Unternehmen oder Privatpersonen, die bereits mit der Domain ihren Standort bzw. ihre Herkunft zeigen wollen, ist eine .at-Domain also ideal.

Ist meine .at-Domain noch frei?
Anhand der Whois-Abfrage auf nic.at lässt sich mit nur einem Mausklick feststellen, ob die gewünschte Domain noch frei ist. Ist sie bereits vergeben, wird der aktuelle Domaininhaber nur dann angezeigt, wenn es sich um eine juristische Person (Firma, Organisation, Verein etc.) handelt. Bei natürlichen Personen ist es möglich, bei berechtigtem Interesse die Daten des Inhabers durch ein Auskunftsbegehren anzufordern.

Die gewünschte Domain ist nicht mehr verfügbar? Wir haben eine Reihe an Tipps parat, wie Sie eine passende Alternative finden.

Wie komme ich nun zu meiner .at-Domain?
Grundsätzlich werden .at-Domains über einen Provider registriert, der Ihnen wie oben beschrieben auch technische Dienste und weitere Services (wie etwa E-Mail oder Webspace, aber auch Cloud Services, Security-Features und vieles mehr) bereitstellen kann, die wir als Registry nicht anbieten. Übrigens: Unser .at-Partnerfinder unterstützt bei der Suche nach dem richtigen Anbieter! 

Wer nur die Domain registrieren möchte, aber keine weiteren Services benötigt, kann das auch bei nic.at direkt tun, benötigt dafür aber mindestens zwei richtig konfigurierte Nameserver, da auch dieser technische Dienst von uns nicht angeboten wird.

 

*nic.at Consumer Research 2019, durchgeführt über marketagent.com, Sample repräsentativ für die österr. Bevölkerung