/ eine-brucke-zwischen-technik-und-recht

Mar 25

/ nic.at News - 25.03.2020 14:06
Die neue Generation der Internet Governance: Eine Brücke zwischen Technik und Recht

Matthias Hudobnik gehört zur jungen, aufstrebenden Generation im Bereich Internet Governance. Er sicherte sich bereits als Teenager seine erste Domain.

Matthias Hudobnik begann schon früh, sich um Themen rund um das Internet zu interessieren. Er war gerade mal 14 Jahre alt, als er sich seinen ersten Domainnamen sicherte. „Meine Großeltern vermieteten Apartments, dafür baute ich eine Homepage“, sagt Hudobnik. „Damit war der Anfang gemacht, seitdem interessiere ich mich sehr für die Entwicklung von neuen Technologien im Bereich Hard- und Software, insbesondere Internet Governance.“

Hudobnik ist Jurist und Ingenieur, ein sogenannter Legal Engineer. Er studierte Rechtswissenschaften in Graz. „Von Anfang an war klar, dass ich meine berufliche Zukunft im Cyberbereich sehe."  Hudobnik sieht sich als Brücke zwischen Technik und Recht: „Ich verstehe sowohl die Denkweise eines Technikers als auch die eines Juristen. Das hat mir in den Bereichen Internet Governance, Privacy, Cyber Security und Legal Tech schon oft geholfen.

Geringe Möglichkeiten in Österreich
Für Hudobnik war es schwierig, in Österreich Kenntnisse auf diesen Gebieten zu bekommen. „Es gab diese Möglichkeiten hierzulande nicht. Deswegen habe ich mir bei Trainings und Summer Schools an diversen Universitäten im Ausland, aber auch bei Teilnahmen an Hackathons, Wissen angeeignet.“ Sein Engagement begann als Teilnehmer bei NextGen@ICANN58, dem Nachwuchsprogramm der Internetverwaltung ICANN, später fungierte er dort als NextGen@ICANN Ambassador. „ICANN versucht, interessierte junge Menschen an Bord zu holen, denen die Zukunft des Internets am Herzen liegt und die sich aktiv in die Policy-Debatte einbringen wollen. Das NextGen@ICANN Programm kann ich jedem Internetbegeisterten nur wärmstens empfehlen“, so Hudobnik.

Interessen der Internet-Nutzer verstehen
Er ist seit November 2019 Mitglied im At-Large Advisory Committee (ALAC) der Europäischen Regionalen At-Large-Organisation. „Das ALAC hat die Pflicht, die Interessen der Internet-Endnutzer weltweit zu verstehen und für sie einzutreten“, sagt Hudobnik. Es gibt zwei Arbeitsbereiche: „ALAC analysiert die vorgeschlagenen Richtlinien und Entscheidungen der ICANN, kommentiert die Arbeitsergebnisse und leistet Beratung zu diesen Vorschlägen“, so Hudobnik.

Leidenschaftlicher Sportler
Hudobnik nimmt auch immer wieder an sogenannten Hackathons teil. Im Begriff Hackathon verschmelzen die Worte „Hacking“ und „Marathon“. In einer bestimmten Zeit werden dort Ideen zu einem Thema entwickelt, um Innovationen voranzutreiben. Der Begriff Marathon spielt auch in seinem Privatleben eine große Rolle: „Ich bin leidenschaftlicher Sportler und habe schon an zahlreichen Triathlon-Wettkämpfen über Distanzen bis hin zum Ironman teilgenommen. Dabei habe ich gelernt, auf meinen Körper zu hören, an mich zu glauben, und nicht bei jedem Wehwehchen das Handtuch zu werfen.“


  Unser Tipp 
Mehr zum Thema "Internet Governance" können Sie in den folgenden Artikeln nachlesen: