/ 1

Oct 28

/ nic.at News - 28.10.2020 13:06
CENTR- Erklärvideo: ccTLDs und der Kampf gegen illegale Inhalte

Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung werden leider auch illegale Online-Inhalte immer häufiger. Kein Wunder also, dass auch der Druck auf die sogenannten country-code Top Level Domains (ccTLDs) wächst, im Kampf gegen illegale Online-Inhalte mitzuwirken. Doch was können ccTLD-Registrierungsstellen als technische Betreiber in der Infrastruktur des Internets tatsächlich beitragen? CENTR erklärt im kürzlich veröffentlichten Erklärvideo die Aufgaben von ccTLDs und ihre Rolle im Zusammenhang mit Online-Inhalten.

Fest steht: Missbräuchliche und illegale Inhalte führen zu einem zunehmenden Vertrauensverlust in das Internet als eine Plattform für Information, Innovation und Kreativität bei den Usern. Deshalb besteht bei der jeweiligen ccTLD Registry (country code Top Level Domain-Vergabestelle) neben der Aufgabe der Bereitstellung und dem Betrieb der technischen DNS-Infrastruktur auch die Bereitschaft, einen Beitrag zur Bekämpfung illegaler Online-Inhalte zu leisten.

Die Einstufung rechtswidriger Inhalte hängt übrigens von den lokalen rechtlichen Rahmenbedingungen ab und kann somit von Land zu Land variieren. So ist weltweit unterschiedlich geregelt, wer über die Autorität verfügt, ein entsprechendes Urteil zu fällen. Letztendlich haben nur zwei Parteien direkten Zugriff, wenn es darum geht, Inhalte auch wirklich nachhaltig zu entfernen: Der Website-Betreiber sowie der Hosting-Provider. Ist es hingegen nicht möglich, einen Inhalt tatsächlich zu löschen, so bleiben lediglich Maßnahmen wie etwa das Blockieren von Inhalten. Diese sind allerdings sehr  ineffektiv, da der Inhalt selbst erhalten bleibt.

In Österreich stellt übrigens die von der ISPA betriebene Initiative „Stopline“ die Online-Anlaufstelle für Personen dar, die im Internet auf sexuelle Missbrauchsdarstellungen Minderjähriger oder auf Inhalte zu nationalsozialistischer Wiederbetätigung stoßen. Das oberste Ziel der Stopline ist die schnelle und unbürokratische Entfernung dieser Inhalte aus dem Internet, insbesondere dann, wenn sie in Österreich gehostet werden. 

Hier könnt ihr euch das Video von CENTR ansehen: