/ Stopline

Stopline ist die Meldestelle im Internet, an die sich ein/e InternetnutzerIn - auch anonym - einfach und unbürokratisch wenden kann, wenn er/sie im Internet auf Webseiten mit kinderpornografischen oder nationalsozialistischen Inhalten stößt.


Stopline: Meldestelle gegen Kinderpornografie und Nationalsozialismus im Internet

Stopline ist eine Anlaufstelle für Personen, die im Internet zufällig auf illegales Material stoßen. In ihren Zuständigkeitsbereich fallen kinderpornografische und nationalsozialistische Inhalte. Die Stopline wird vom Verband der österreichischen Internet-Provider, der ISPA, betrieben. Die formale Gründung der damals so genannten "ISPA-Hotline" fand im November 1998 im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Inneres statt.

Heute ist die Stopline eine von den Behörden autorisierte und anerkannte Meldestelle. Sie arbeitet eng mit dem Bundesministerium für Inneres (Bundeskriminalamt und Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung) und im Rahmen der ISPA mit den Internet-Service-Providern zusammen. Zur verstärkten Kooperation mit den Behörden gehören nunmehr auch regelmäßige Treffen, um unter anderem die technischen Kenntnisse der Bearbeiter auszutauschen - insbesondere auch im Hinblick auf immer neue Dienste und Möglichkeiten im Internet und der zunehmend an Bedeutung gewinnenden Mobilen Kommunikation.


Was ist illegal im Internet?

Grundsätzlich gilt die Devise, dass im Internet strafbar ist, was auch in der sogenannten "Offline-Welt" also im realen Leben strafbar wäre, das Internet ist also bei weitem kein "rechtsfreier Raum".

Die Zuständigkeit der Stopline bezieht sich daraus auf zwei sehr schwerwiegende Straftatbestände des österreichischen Rechtes:

Wie kann ich illegale Handlungen im Internet melden?

Sie finden ein Meldeformular direkt auf der Stopline Website. Nach Eingang Ihrer Meldung bei Stopline überprüfen die Mitarbeiter, ob das Material tatsächlich illegal im Sinne der österreichischen Gesetze ist. In diesem Fall wird sofort die zuständige österreichische Exekutive, der gegebenenfalls betroffene österreichische Provider und die ausländische Partner-Hotline im Rahmen von INHOPE, einem Netzwerk von Hotlines gegen illegale Inhalte im Internet, informiert, um diese Inhalte möglichst schnell zu entfernen.

Wenn Sie noch zusätzlich rechtliche Fragen in punkto Kinderpornografie oder Nationalsozialismus haben,  beantwortet die Stopline Rechtsinfo diese gerne. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an rechtsinfo@stopline.at.

Zur Stopline Website