/ Datenschutzerklärung

Hinweise zum Datenschutz

nic.at GmbH behandelt Ihre Daten mit größter Sorgfalt und ist um transparente Kommunikation der Verarbeitung dieser Daten bemüht: Personenbezogene Daten werden in erster Linie zum Zweck der Vertragserfüllung erhoben. Soweit zur Erfüllung des Vertrags allfällige Auftragsverarbeiter herangezogen werden, wird die Einhaltung der Datenschutzpflichten durch die Auftragsverarbeiter von nic.at vertraglich sichergestellt und überprüft. Eine Veröffentlichung der personenbezogenen Daten natürlicher Personen im WHOIS ist ab 25.5.2018 grundsätzlich nicht mehr vorgesehen. Gleiches gilt für die Übermittlung dieser Daten an Dritte, soweit diese nicht ein überwiegendes berechtigtes oder öffentliches Interesse nachweisen. Ihre Daten werden selbstverständlich nicht zu Werbezwecken Dritter weitergegeben. Unseren Newsletter erhalten Sie im Falle Ihrer Zustimmung, die jederzeit widerrufbar ist. Details zum Datenschutz, Ihren Rechten und unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Für die rechtmäßige Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Registrierung und Verwaltung Ihrer .at-Domain ist nic.at GmbH verantwortlich. Werden bei Registrierung einer .at-Domain noch weitere Vertragsverhältnisse geschlossen (zB mit Ihrem Provider / Registrar), sind diesbezüglich Ihre jeweiligen Vertragspartner verantwortlich. Unser Umgang mit Ihren Daten erfolgt mit größtmöglicher Sorgfalt und unter Anwendung der Grundsätze der DSGVO.

Die DSGVO ist die europäische Datenschutz-Grundverordnung, die in allen Mitgliedstaaten der EU seit 25.5.2018 unmittelbar anzuwenden ist. Sie dient dem Schutz personenbezogener Daten natürlicher Personen und sieht eine Fülle von Aufklärungs- und Informationspflichten für diejenigen vor, die personenbezogene Daten verarbeiten. Das sind Verantwortliche und deren Auftragsverarbeiter. Außerdem normiert die DSGVO zahlreiche Rechte und Rechtsbehelfe zugunsten jener Personen, die von Datenverarbeitungen betroffen sind. Österreich hat in seinem Datenschutzgesetz Ergänzungen zur DSGVO vorgenommen.
Den Text der DSGVO finden sie unter http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32016R0679&from=EN.
Den Text des österreichischen Datenschutzgesetzes finden Sie unter https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10001597&FassungVom=2018-05-25.

Wir sind um transparente Kommunikation hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten bemüht. Im Folgenden erfahren Sie Details zu unserem Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und Ihren Datenschutz-Rechten im Einzelnen:

Unser Umgang mit Ihren Daten

  • Unsere Datenverarbeitungen und Datenverarbeitungskategorien
  • Ihre Datenkontroll-Möglichkeiten
  • Rechtsgrundlage und Zweck unserer Datenverarbeitungen
  • Unsere Datenempfänger
  • Unsere Auftragsverarbeiter
  • Automationsunterstützte Registrierung
  • WHOIS
  • Auskunftsbegehren Dritter
  • Löschen von Daten
  • Newsletter
  • Cookies im Allgemeinen
  • Unsere Cookies
  • Drittanbieter-Cookies in unseren Diensten
  • Maßnahmen zur technischen Daten-Sicherheit

Ihre Datenschutz-Rechte

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf „Vergessen-werden“ / Löschen
  • Recht auf Einschränkung
  • Widerspruchsrecht
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf Widerruf von Zustimmungen
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Unser Umgang  mit Ihren Daten

Wenn Sie eine .at-Domain registrieren wollen, können Sie sich direkt an nic.at oder einen .at-Registrar wenden. Daher erhalten wir Ihre Daten entweder direkt von Ihnen oder im Weg über Ihren von Ihnen diesbezüglich beauftragten Vertragspartner. In beiden Fällen benötigen wir für die Registrierung einer .at-Domain, wenn der Domain-Inhaber eine natürliche Person ist, folgende Daten:

  • Vor- und Nachnamen,
  • Kontaktdaten, nämlich postalische Anschrift und E-Mail-Adresse.

Telefon- und Faxnummer können – müssen aber nicht – angegeben werden.

Wir erfassen diese Daten als Domain-Inhaberdaten, zusammen mit Informationen zum konkreten Vertragsverhältnis samt allfälligen Änderungen und Ihrem Domainnamen, sowie technischen Daten, wie Nameserver-Daten, die IP-Adresse (soweit technisch erforderlich) und DS-Records.

Während wir aufgrund des Grundsatzes der Datenminimierung das Datum „AdminC“ verworfen haben, haben wir die Angaben zur technischen Kontaktperson „TechC“ aus Sicherheitsgründen weiterhin zu erheben und speichern. Denn wir betreiben kritische Infrastrukturen, die von wesentlicher Bedeutung für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Funktionen sind und deren Störung erheblichen Schaden anrichten könnten. Um dem besonderen Schutzbedarf Ihrer Domains hinreichend Rechnung tragen zu können, müssen wir Ihre technische Kontaktperson in kritischen Situationen rasch und direkt erreichen können.

Falls Sie als nic.at-Endkunde aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten den Bankeinzug gewählt haben, speichern wir auch die von Ihnen bekannt gegebenen Bankdaten. Bei allen übrigen Zahlungsarten werden Sie an die entsprechenden Anbieter (zB. Saferpay, Paypal, Giropay, EPS, etc.) weitergeleitet. In diesen Fällen erfolgt der Austausch von Daten, die für die Zahlungsabwicklung notwendig sind, jedenfalls aber keine Verarbeitung Ihrer Bank- und Kredit-Daten bei uns.

Wenn Sie Rechnungsempfänger von .at-Domains sind, verarbeiten wir jene Daten, die für Buchhaltung und Verrechnung notwendig sind.

Allfällige Kommunikationsdaten (inklusive Aktenvermerke zu Telefonaten, E-Mails, Formularen, allfällige notwendige Dokumente, Log-In-Daten, etc.) werden anlassbezogen erfasst.

Daten werden außerdem erfasst und verarbeitet, wenn Sie Besucher unserer Webseite sind. Inwieweit und wozu wir diese Daten anonymisiert auf unserer Webseite erfassen und analysieren, erfahren Sie unter „Unsere Cookies / Drittanbieter-Cookies in unseren Diensten“.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen, verarbeiten wir jene Daten, die für den Versand notwendig sind und speichern die dafür von Ihnen eingeholte Zustimmung.

Eine Veröffentlichung der personenbezogenen Daten natürlicher Personen im WHOIS ist grundsätzlich nicht mehr vorgesehen. Gleiches gilt für die Übermittelung dieser Daten an Dritte, soweit diese nicht ein berechtigtes oder öffentliches Interesse nachweisen.

Wenn Sie sich von der Korrektheit der bei Ihrer Domain hinterlegten Domain-Inhaberdaten überzeugen wollen, haben Sie die Möglichkeit, ein Auskunftsbegehren zu stellen. Am einfachsten ist, Sie lassen sich die Information an die bei uns zu Ihrer Domain hinterlegte E-Mail-Adresse schicken. So erhalten Sie rasch und automatisiert einen WHOIS-Auszug zu Ihrer Domain. Falls Sie die Bekanntgabe Ihrer Daten an eine andere E-Mail-Adresse wünschen, bedarf es zusätzlich Ihres Identitäts-Nachweises. Wir wollen und müssen nämlich sichergehen, dass Sie tatsächlich nur Ihre eigenen Daten abfragen. Je nach Anfrage brauchen wir darüber hinaus womöglich zusätzliche, allenfalls konkretere Angaben, etwa Ihre Kontaktdaten, Auskunft über Bestehen eines Vertragsverhältnisses, etc., um Ihnen die gewünschten Informationen geben zu können.

Außerdem haben Sie als natürliche Person die Möglichkeit, auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin, mit Ihrem Namen und Ihrer Auswahl an Kontaktdaten zu Ihrer Domain im WHOIS veröffentlicht zu werden. Wenn Sie das nicht wollen, müssen Sie bzw. Ihr Registrar (= der Antragsteller) bei der Registrierung nur darauf achten, den „Personen-Typ“ richtig anzugeben. Dort haben Sie die Wahl, sich als juristische oder natürliche Person einzutragen. Firma und Kontaktdaten von juristischen Personen sind nämlich öffentlich abrufbar. Weil hinter jeder juristischen Person natürliche Personen stehen, empfehlen wir, Abteilungen statt einzelner Mitarbeiter und entpersonalisierte E-Mail-Adressen bei notwendigen Kontaktangaben anzuführen. Ansonsten ist vorab die Zustimmung der zu benennenden Kontaktpersonen einzuholen.

In erster Linie werden Ihre Daten zum Zweck der Vertragserfüllung erhoben und weiterverarbeitet.

Newsletter verschicken wir aufgrund Ihrer Zustimmung, die Sie jederzeit widerrufen können.

Anonymisiertes Nutzungsverhalten ist Basis für die Optimierung unserer Web-Performance und unsere interessenbasierte Werbung, an der wir ein berechtigtes Interesse haben.

Ihre Daten werden selbstverständlich nicht zu Werbezwecken Dritter weitergegeben.

Ihre Daten werden in unseren verschiedenen Abteilungen zweckentsprechend verarbeitet.

Ein externer Steuerberater betreut unsere steuerlichen Angelegenheiten und ein Inkasso-Büro wird mit der Geltendmachung etwaiger Forderungen beauftragt, wenn einer unserer Vertragspartner mit seinen Zahlungen gröblich in Verzug geraten ist.

Darüber hinaus zieht nic.at auch einige Auftragsverarbeiter heran, denen im Rahmen ihrer Aufträge dafür notwendige Daten weitergegeben werden.

Da im Rahmen der Domain-Registrierung bzw. Nutzung Vertragsverhältnisse mit mehreren Parteien (zB mit Ihrem Registrar, Provider, Reseller) eingegangen werden, werden wechselseitig Daten zwecks Vertragserfüllung übermittelt. Jeder Registrar hat außerdem WHOIS-Zugang zu Domains, die nicht durch ihn verwaltet werden, da dies für die reibungslose Administration von .at-Domains notwendig ist. Alle Registrare sind vertraglich verpflichtet, den vollen Zugang sehr eingeschränkt auf den im Registrarvertrag definierten Zweck zu begrenzen. Unter den über 400 Registraren befinden sich auch einige in Drittländern, in denen die DSGVO nicht gilt. Bei Registraren in Drittländern, die nicht auf der „Weißen Liste“ der Europäischen Kommission stehen oder sich – aus den USA stammend – dem „Privacy Shield“ unterworfen haben, wird die Einhaltung der DSGVO im Weg über die Unterfertigung der Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission sichergestellt.

nic.at zieht einige Auftragsverarbeiter heran, denen im Rahmen ihrer Aufträge dafür notwendige Daten weitergegeben werden. So ist etwa der Zentrale Informatikdienst der Universität Wien ein wichtiger technischer Partner. Sofern Sie als Zahlungsart einen Bankeinzug gewählt haben, werden Ihre Bankdaten an unsere Hausbank weitergeleitet. Außerdem arbeiten wir mit einigen Marketing-Agenturen zusammen. In allen Fällen wird die Einhaltung der Datenschutzpflichten durch die Auftragsverarbeiter von nic.at vertraglich sichergestellt.

Für eine erfolgreiche Registrierung Ihrer Wunschdomain müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen wird automationsunterstützt geprüft. Das gilt unabhängig davon, ob Sie persönlich eine Registrierung direkt bei nic.at vornehmen oder, wie in den meisten Fällen, ein Registrar für Sie arbeitet.

Jedenfalls wird zunächst geprüft, ob die von Ihnen angegebene Wunschdomain noch verfügbar ist.

Wenn Sie selbst eine Registrierung über www.nic.at vornehmen und sich für eine Domain entschieden haben, die verfügbar ist, können Sie sie in den Warenkorb legen. Nachdem Sie Inhaber-Daten und technischen Daten angegeben haben, wird geprüft, ob die angegebenen Nameserver richtig konfiguriert sind (also auf Anfrage antworten). Unter anderem wird auch die Syntax Ihres Domain-Namens geprüft. Genauere Informationen zu den technischen Voraussetzungen für eine Registrierung erhalten Sie unter https://www.nic.at/de/meine-at-domain/registrieren/registrierungsrichtlinien.

Falls Sie zur automationsunterstützten Registrierung Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter https://www.nic.at/de/kontakt.

Das WHOIS ist ein öffentliches Verzeichnis registrierter .at-Domains, das früher alle Inhaber- und deren Kontakt-Daten zu sämtlichen .at-Domains angezeigt hat. Durch die unmittelbare Anwendbarkeit der DSGVO ändern sich diese umfassenden Abfragemöglichkeiten für die Öffentlichkeit, wie folgt:

Die Inhaber-Daten juristischer Personen werden weiterhin im WHOIS veröffentlicht. Den dahinterstehenden natürlichen Personen wird empfohlen, bei notwendigen Kontaktangaben Abteilungen statt einzelner Mitarbeiter zu benennen und entpersonalisierte E-Mail-Adressen anzugeben.

Die Inhaber-Daten natürlicher Personen werden grundsätzlich nicht mehr im WHOIS veröffentlicht. Inhaber-Daten natürlicher Personen scheinen nur noch auf Grund ihres ausdrücklichen Wunsches hin im WHOIS auf. Eine Bekanntgabe dieser Inhaber-Daten im Einzelfall erfolgt sonst ausschließlich aufgrund eines konkreten Auskunftsbegehren eines Dritten, der ein berechtigtes Interesse nachweisen muss.

Bitte beachten Sie in dem Zusammenhang, dass es auf den Antragsteller (also Sie oder Ihren Registrar) ankommt, ob bei Registrierung der richtige Personen-Typ, nämlich Organisation oder Privatperson, angegeben wird.

Die Inhaber-Daten zur Domain einer natürlichen Person können in aller Regel nicht mehr im WHOIS abgerufen werden. Wenn ein Dritter behauptet, diese Daten zu brauchen, um etwa Rechtsansprüche zu verfolgen, bedarf es eines Auskunftsbegehrens an nic.at. Wir prüfen in jedem einzelnen Fall sehr genau, ob das Begehren aufgrund der geschilderten Sachlage gerechtfertigt erscheint. Die dritte Person muss ein berechtigtes Interesse an den angefragten Daten haben und nachweisen können.

Der Wunsch, eine bestimmte Domain kaufen zu wollen oder sich der Identität seines Vertragspartners versichern zu wollen, reicht aus unserer Sicht beispielsweise nicht aus.

Für die Bekanntgabe von Inhaberdaten aufgrund von Verletzungen nach Namens-, Kennzeichen- und / oder Markenrechten oder anderen Rechtsansprüchen bedarf es, damit wir das berechtigte Interesse prüfen können, einer genauen Sachverhaltsdarstellung und konkreter Beweismittel (zB Markenregisterauszug).

Grundsätzlich teilen wir die Einsicht, dass personenbezogenen Daten nicht ohne Grund ad infinitum gespeichert werden dürfen. Wir beabsichtigen, Daten nur solange abrufbar zu speichern wie notwendig. Aus unserer Sicht ist das Speichern aller erhobenen Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses jedenfalls notwendig. Darüber hinaus speichern wir Daten, so lange Ansprüche aus einem Vertragsverhältnis geltend gemacht werden können. Außerdem zwingen uns verschiedene gesetzliche Bestimmungen, wie etwa jene über korrekte Buchhaltung, zu bestimmten Aufbewahrungszeiträumen.

Sie erhalten unsere Newsletter aufgrund einer von Ihnen erteilten Zustimmung. Den Newsletter können Sie jederzeit – ohne größeren Aufwand – abbestellen.

Bitte beachten Sie, dass die Rechtmäßigkeit des Versands vor Ihrem Widerruf durch denselben nicht berührt wird.

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die in dem jeweils von Ihnen benutzten Browser auf Ihrem Endgerät (Computer, Handy, etc.) gespeichert wird, wenn Sie eine Webseite aufrufen und besuchen wollen. Diese Textdatei speichert Informationen, damit die einmal aufgerufene Webseite Ihr Endgerät bei neuerlichen Besuchen wiedererkennt. Cookies wurden entwickelt, damit Webseiten besser funktionieren. Dafür werden Informationen im Hintergrund gespeichert und übermittelt. Cookies können unterschiedliche Lebensdauer aufweisen, also bloß temporär für die Dauer eines Webseiten-Besuches oder längerfristig gespeichert werden.

Die Bandbreite der Cookie-Einsätze reicht von technisch sinnvollen und notwendigen Cookies bis hin zu Profiling-Cookies. Technisch notwendige Cookies ermöglichen etwa Ihren ungestörten Besuch der angefragten Webseiten, Online-Shopping und ähnlichen Komfort. Mit Drittanbieter-Cookies lassen sich Profile zu Ihren Surfgewohnheiten im Internet erstellen, die in der Regel zu maßgeschneiderten Werbemaßnahmen genutzt werden.

In Ihren Browser-Einstellungen können Sie bestehende Cookies löschen und Installationsmöglichkeiten beschränken. Die meisten Browser bieten Ihnen die Möglichkeit,

  • festzustellen, welche Cookies sich auf Ihrem Rechner befinden,
  • Cookies einzeln zu löschen,
  • Cookies von Dritten zu blockieren,
  • Cookies von bestimmten Websites zu blockieren,
  • den Erhalt sämtlicher Cookies zu blockieren,
  • sämtliche Cookies mit dem Schließen Ihres Browsers zu löschen.

Bitte beachten Sie, dass alle Ihre Sitzungsdaten verloren gehen, wenn Sie sich für das Löschen von Cookies entscheiden. Zudem funktioniert unsere Website nicht richtig, wenn Sie Cookies grundsätzlich blockieren. Deshalb empfehlen wir Ihnen, Cookies nicht generell abzuschalten.

Beachten Sie auch, dass Cookies generell nicht Browser-übergreifend gespeichert werden. Die in Chrome gespeicherten Cookies funktionieren beispielsweise nicht auch automatisch bei Firefox. Die von Ihnen gewünschten Einstellungen sind daher für jeden von Ihnen genutzten Browser gesondert vorzunehmen.

Die Verwendung von Cookies auf Webseiten ist heute üblich. Viele Dienstleistungen auf Webseiten würden sich ohne Cookies nicht in Anspruch nehmen lassen. Da es aber inzwischen eine Vielzahl von Missbrauchsmöglichkeiten gibt, kommt es darauf an, zu welchem Zweck die Cookies jeweils eingesetzt werden.

Wenn Sie unsere Website aufrufen, werden Cookies in erster Linie eingesetzt, soweit sie technisch notwendig sind, damit Sie die gewünschten Informationen benutzerfreundlich, rasch und ohne Komplikationen abrufen können. Dazu zählen etwa ein Session-Cookie, damit von Ihnen abgerufene Daten für die Dauer Ihrer jeweiligen Sitzung nicht neuerlich geladen werden müssen oder ein Sicherheits-Cookie, das beim Versenden von Formularen individuell und kurzfristig zugeordnete Werte mitschickt. Diese Cookies sind sehr kurzlebig. Das Zustimmungs-Cookie, das sich merkt, ob Sie der Verwendung von Cookies auf unsere Website zugestimmt haben, „lebt“ hingegen mehrere Jahre lang, damit Sie nicht bei jedem Besuch neuerlich um Ihre Zustimmung ersucht werden. Dank unseres technischen Partners, dem Zentralen Informatikdienst der Universität Wien, sorgt ein Load-Balancer für eine effiziente Verteilung der Belastung, wenn viele User gleichzeitig unsere Webseite anfragen. Bei Ihrer ersten Anfrage merkt sich das zugrundeliegende Cookie den „Weg des Informationsflusses“ (über verschiedene Server) für die Dauer Ihrer Sitzung.

Um unsere Webseite laufend optimieren zu können, benutzen wir den open-source Webanalysedienst Matomo (ehemals Piwik; vgl. https://matomo.org/). Die Analyse von Besucher-Informationen hilft uns dabei, mögliche Fehlerquellen und zu wenig benutzerfreundliche Oberflächen zu erkennen und zu verbessern. Dabei weist das Analysetool-Cookie eine User-ID zu, unter der Ihre IP-Adresse in anonymisierter Form zusammen mit Informationen zum jeweiligen Nutzungsverhalten (Verkehrsdaten) in einer Datenbank gespeichert werden. Von Interesse sind dabei nicht Informationen über eine konkrete Person, sondern das abstrakte User-Verhalten (unter der ID-Nummer). Mithilfe von verschiedenen Plugins von Drittherstellern können wir darüber hinaus etwa prüfen, wie effizient unsere Marketingmaßnahmen sind. Damit sind notwendig Geolokalisierungen verbunden, die (vor der Anonymisierung) aus der IP gezogen und gespeichert werden. Diese Informationen lassen für sich genommen keine Standortbestimmung des einzelnen Users zu. Sie geben lediglich eine vage Auskunft darüber, wo (in welchem Land oder Bundesland) die IP-Adresse registriert wurde. Das Speichern und Auslesen dieser Daten erfolgt ausschließlich für den eigenen Gebrauch. Die Daten werden nicht an Dritte für fremde Werbezwecke übermittelt.

Sie können die Erfassung durch Matomo verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken: https://stat.nic.at/index.php?module=CoreAdminHome&action=optOut&language=de. Dann wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website künftig verhindert.

Unsere Website verwendet unter Zusammenarbeit mit unseren Werbeagenturen außerdem die Remarketing-Funktion der twyn group IT solutions & marketing services AG (https://www.twyn.com/). Im Weg über das twyn-Werbenetzwerk wird unsere interessensbasierte Werbung an Sie vermittelt.

twyn group speichert dafür allfällige personenbezogene Informationen (wie z.B. Namen, Adresse, IP, E-Mail) ausschließlich anonymisiert. Im Wesentlichen werden bestimmte Schlüsselworte/ Keywords, die sich aus dem Nutzungsverhalten ergeben, geeigneten Themenbereichen zugeordnet und verschlüsselt gespeichert. Diese Informationen werden webseitenübergreifend genutzt. Auf Basis der User-Informationen erhalten Sie unsere Werbung im Weg direkt von twyn, wenn Sie eine Webseite besuchen, die dem Netzwerk angehört.

Sie können der Remarketing-Funktion jederzeit widersprechen, indem Sie sie auf der Website http://www.youronlinechoices.com/at beenden. Dann wird - in dem von Ihnen genutzten Browser – ein Opt-Out-Cookie mit unbegrenzter Lebensdauer gesetzt, das uns bei allen zukünftigen Kontakten die Deaktivierung dieses Systems ermöglicht. Gleichzeitig werden alle bisher gesammelten Informationen auf den Servern von twyn group dauerhaft gelöscht. Selbstverständlich können Sie Ihr Opt-Out jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass dadurch bereits gelöschte Informationen nicht wiederhergestellt werden können. Bitte beachten Sie auch, dass es uns nicht mehr möglich ist, ein von Ihnen gesetztes Opt-Out zu erkennen, wenn Sie in Ihrem Browser alle Cookies gelöscht haben.

Informationssicherheit ist von erheblicher Bedeutung für den Schutz von Daten. Daher ist nic.at nach der internationalen Norm ISO 27001 zertifiziert, um größtmögliche Sicherheit bieten zu können.
Falls Sie weitere Fragen zur Verwendung Ihrer Daten haben, wenden Sie sich bitte an unsere Rechtsabteilung / unseren Kundenservice. E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden sie hier: https://www.nic.at/de/kontakt

Ihre Datenschutz-Rechte

Die DSGVO sieht ein ganzes Bündel an Schutzrechten zugunsten natürlicher Personen vor, deren Daten verarbeitet (= erhoben, gespeichert, gesammelt, weitergegeben, eingeschränkt, gelöscht, usw) werden:

Sie haben ein Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO), welche Kategorien Ihrer Daten wir zu welchem Zweck verarbeiten, wer diese Daten empfängt, (soweit möglich) wie lange sie gespeichert werden, (allenfalls) woher Ihre Daten stammen, ob automationsunterstützte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling besteht und wie das funktioniert. Ihnen wird auf Ihre Anfrage hin eine Übersicht dieser Datenverarbeitungen kostenfrei übermittelt. Dabei werden Sie auch über Ihre weiteren Rechte zu informiert.

Sie haben das Recht, Sie betreffende, unrichtige personenbezogene Daten berichtigen und / oder vervollständigen zu lassen (Art 16).

Sie haben ein Recht auf „Vergessen werden“ (Art 17). Ihre Daten sind daher auf Ihr Verlangen hin zu löschen, wenn sie für die Zwecke, für die sie erhoben und verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind und kein anderer Grund erforderlich macht, die Daten weiterhin zu speichern. Selbiges gilt etwa, wenn Sie einer Verarbeitung widersprochen oder eine erteilte Zustimmung widerrufen haben oder die Datenverarbeitung unrechtmäßig war.

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art 18), etwa aufgrund von Streitigkeiten rund um die Richtigkeit von Daten und Rechtmäßigkeit von Datenverarbeitungen oder aufgrund der Verfolgung von Rechtsansprüchen. Der österreichische Gesetzgeber hat die Möglichkeit der eingeschränkten Datenverarbeitung auch für jene Fälle vorgesehen, in denen eine Berichtigung oder Löschung aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht unverzüglich erfolgen kann.

Wenn Ihre Daten aufgrund öffentlicher oder privater, berechtigter Interessen verarbeitet werden, haben Sie ein jederzeitiges Widerspruchsrecht (Art 21) dagegen. Selbiges gilt bei Profiling und Direktwerbung. Deshalb haben Sie in Bezug auf jene Cookies, mit Hilfe derer wir personenbezogene Daten – wenn auch anonymisiert – nutzen, um interessenbasierte Werbung zu betreiben, jederzeit die Möglichkeit, nein zu sagen.

Sie haben das Recht, Ihre Daten von uns bereitstellen und an einen anderen Verantwortlichen übertragen zu lassen, soweit technisch machbar.

Aufgrund Ihres Rechtes, erteilte Zustimmungen jederzeit widerrufen zu können, können Sie jederzeit unseren Newsletter abbestellen. Durch Ihren Widerruf verhindern Sie künftige Datenverarbeitungen (hier: den Newsletter-Versand an Sie). Die Rechtmäßigkeit von Datenverarbeitungen, die vor Ihrem Widerruf stattgefunden haben, wird dadurch nicht berührt.

Wenn Sie der Ansicht sind, Ihre personenbezogenen Daten würden nicht DSGVO-konform verarbeitet, haben Sie nach Art 77 DSGVO und § 24 DSG ein Beschwerderecht bei der österreichischen Datenschutzbehörde: https://www.dsb.gv.at/