DEU | ENG
Sie befinden sich hier: Home / Service & Support / Verrechnung

Service & Support

Printversion

Verrechnung

Rechnungsempfänger

Meist werden Domains über Provider oder Registrare verrechnet. Es können aber auch der Inhaber oder eine andere Person Rechnungsempfänger sein. Ihr Provider oder Internet-Dienstleister verrechnet seine Leistungen zusätzlich. Diese sind nicht im nic.at-Domain-Entgelt beinhaltet! Der Domain-Inhaber kann den Rechnungsempfänger jederzeit ändern.

Fristen

Die Gebühr für die Delegation sowie die Nutzung im ersten Jahr sind während dem Registrierung-Prozess zu bezahlen.

Die Verrechnung erfolgt pro Leistungszeitraum (=1 Jahr). Folgrechnungen werden 45 Tage vor der Fälligkeit ausgestellt. Bereits ausgestellte Rechnungen bleiben bei nicht fristgerechter Kündigung der Domain aufrecht und werden eingefordert. Die zweite Zahlungserinnerung ergeht automatisch an den Domain-Inhaber.

Weiterführende Links

 

 

Weiterführende FAQ

Antwort auf/zuklappen
Was sollen Rechnungsempfänger mitteilen, wenn sich Ihre Daten ändern?

Per Mail

Ändern sich nur die Daten des Rechnungsempfängers, dann genügt eine E-Mail an:  rechnungnic.at Mailto Link mit folgenden Angaben:

  • nic.at-Kundennummer

  • Firma, Abteilung, Ansprechperson

  • Adresse, Telefon-Nr. und E-Mail

Ist der Rechnungsempfänger auch Domain-Inhaber, so muss er seine Domain-Daten zusätzlich mittels einer Datenänderung aktualisieren.

Daten online selbst verwalten

Hier können Sie Adressen und vieles mehr ändern. Sie haben dadurch folgende Vorteile:

  • schnelle und sichere Verbindung durch SSL

  • Anschrift einsehen und ändern

  • Rechnungen einsehen

  • Rechnungsduplikate erzeugen

  • Anzeige von offenen Posten

  • Erteilung eines Bankeinzuges bzw. Bezahlung per Kreditkarte

  • Umstellen der Versandart

Antwort auf/zuklappen
Wie ist der Verrechnungsmodus bei nic.at?

Domains werden jährlich verrechnet, allerdings nicht nach Kalenderjahren, sondern nach dem Leistungszeitraum der Domain. Dieser beginnt am Tag der Vergabe der Domain und läuft ein Jahr.

Die Entgelte sind im Voraus zu bezahlen. Der Versand der Rechnung für die Registrierung einer Domain erfolgt binnen fünf Werktagen. Die folgenden Domain-Rechnungen sind innerhalb von 45 Tagen nach Ausstellung fällig. Wird eine Domain rechtzeitig (einen Tag vor Beginn des neuen Leistungszeitraumes) gekündigt, kann die Rechnung storniert werden.

Antwort auf/zuklappen
Hat der Rechnungsempfänger Rechte in Bezug auf die Domain?

Nein, Rechte an der Domain hat ausschließlich der Domain-Inhaber. An den Rechnungsempfänger ergehen nur die Rechnungen. Zahlt dieser nicht, wird der Inhaber verständigt.