DEU | ENG
Sie befinden sich hier: Home / Service & Support / Technische Informationen / DNS / Nameserver-Konfiguration

Service & Support

Printversion

Nameserver-Konfiguration

nic.at verlangt bei der Registrierung einer Domain mindestens zwei richtig konfigurierte Nameserver. Die Konfiguration wird auch bei jeder darauf folgenden Datenänderung überprüft. Fehler in der Nameserver-Konfiguration sind ein Ablehnungsgrund für Domain-Anträge. Die Prüfkategorien für Nameserver-Überprüfungen sind in der Rubrik automatischer Antrags-Check beschrieben.

DNS Software

Die gängigste Domain Nameserver (DNS) Software ist BIND, die innerhalb des Netzwerks den DNS-Dienst verwaltet. Ein hoher Prozentsatz von Nameservern läuft unter verschiedenen Unix-Derivaten als Betriebssystem. Für die Betriebssysteme Windows NT oder 2000 existieren ebenfalls Portierungen der neueren Versionen von BIND (8.x und 9.x). Grundsätzlich gilt, wie bei jeder Software, daß die neueste Version von BIND installiert werden sollte, da eventuelle Sicherheitslücken oder andere Probleme in neueren Version eher behoben sind.
Aktuelle Versionen von BIND sind erhältlich unter:
http://www.isc.org/products/BIND/ External Link

Lektüre zur Nameserver-Konfiguration

Die Konfigurationsbeschreibung (englisch) unter
http://www.nominum.com/content/documents/bind9arm.pdf External Link

Das Standardwerk zu DNS und BIND ist: DNS and BIND von Paul Albitz und Cricket Liu (4th Edition April 2001)

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden links:
RIPE - Simple DNS Configuration Example (englisch)
http://www.ripe.net/ripe/docs/dns-example.html
 External Link

RIPE - Recommendations for DNS SOA Values (englisch)
http://www.ripe.net/ripe/docs/dns-soa.html External Link

Neuer Nameserver-Check der Registry
(Dokumentation & Software Download)

Im Zuge des Release 2.0 der Registry Software gibt es einen neuen Nameserver-Check der ab sofort mit Registry-identen Nameserver-Rules und zur Verfügung stehender Software auch extern durchführt werden kann:
Dokumentation:
nameservercheck_neues_release_2005-version_1.0.pdf PDF Link

Software:
dnscheck-0.1.tgz

 

 

Weiterführende FAQ

Antwort auf/zuklappen
Was sind technische Ablehnungsgründe für einen Domain-Antrag?

Es gibt verschiedene Ablehnungsgründe: Fehler im Antrag selbst (unvollständige Feldbezeichnungen, fehlende Pflichtfelder, ungültige Version etc.), ungültige Domain-Namen, falsche Eingabeformate, unerlaubte Zeichen. Der häufigste Ablehnungsgrund ist jedoch die fehlerhafte Nameserver-Konfiguration. Nähere Informationen zum Antragscheck und zur Nameserver-Konfiguration finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen
Wie oft werden die nic.at-Nameserver reloadet?

12 Mal pro Tag, und zwar um 1:00, 3:00, 5:00, 7:00, 9:00, 11:00, 13:00, 15:00, 17:00, 19:00, 21:00 und 23:00 Uhr. (MEZ).

Antwort auf/zuklappen
Was bedeutet IDN?

IDN steht für „Internationalized Domain Name“. Darunter wird ein Standard verstanden, der auch andere als die bisher erlaubten ASCII-Zeichen (die 26 lateinischen Buchstaben, die zehn Ziffern 0 - 9 und den Bindestrich) in Domais ermöglicht. Welche zusätzlichen Zeichen bei der Einführung von IDN erlaubt werden, wird von der jeweiligen Registry festgelegt.