DEU | ENG
Sie befinden sich hier: Home / Service & Support / Technische Informationen / DNS / .at-Hostcounts

Service & Support

Printversion

.at-Hostcounts

Die Universitaet Wien fuehrt im Auftrag des RIPE NCC den at-hostcount regelmaessig als Teil des "RIPE Region Hostcount" von Host mit IP-Adressen aus den Adressbereichen 131.130.249.0/24 und 193.171.255.0/24 durch. Dabei werden fuer alle Zonen unter .at Zone Transfers durchgefuehrt und die Ergebnisse in einer Statistik zusammengefasst.

Naehere Informationen sind zu finden unter
URL: http://www.ripe.net/hostcount/ External Link bzw.
URL: http://www.ripe.net/info/stats/hostcount/index.html External Link

RIPE NCC fuehrt zu diesem Zweck ebenfalls Zonetransfers aus dem Netzbereich 193.0.0.0/22 durch (siehe URL:
http://www.ripe.net/hostcount/faq.html External Link).

Aus diesem Grund bitten wir alle Betreiber von Nameservern, die Zonefiles im at-Tree hosten, Zone Transfers von Adressen aus den Bloecken 131.130.249.0/24, 193.171.255.0/24 und 193.0.0.0/22 zuzulassen.

Falls sie noch Fragen zu andere Eintraege in ihrem Logfile haben sollten so bitten wir um genauere Angaben dazu.

 

 

Weiterführende FAQ

Antwort auf/zuklappen
Was sind technische Ablehnungsgründe für einen Domain-Antrag?

Es gibt verschiedene Ablehnungsgründe: Fehler im Antrag selbst (unvollständige Feldbezeichnungen, fehlende Pflichtfelder, ungültige Version etc.), ungültige Domain-Namen, falsche Eingabeformate, unerlaubte Zeichen. Der häufigste Ablehnungsgrund ist jedoch die fehlerhafte Nameserver-Konfiguration. Nähere Informationen zum Antragscheck und zur Nameserver-Konfiguration finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen
Wie oft werden die nic.at-Nameserver reloadet?

12 Mal pro Tag, und zwar um 1:00, 3:00, 5:00, 7:00, 9:00, 11:00, 13:00, 15:00, 17:00, 19:00, 21:00 und 23:00 Uhr. (MEZ).

Antwort auf/zuklappen
Was bedeutet IDN?

IDN steht für „Internationalized Domain Name“. Darunter wird ein Standard verstanden, der auch andere als die bisher erlaubten ASCII-Zeichen (die 26 lateinischen Buchstaben, die zehn Ziffern 0 - 9 und den Bindestrich) in Domais ermöglicht. Welche zusätzlichen Zeichen bei der Einführung von IDN erlaubt werden, wird von der jeweiligen Registry festgelegt.