/ Internet Privatstiftung Austria

Die Internet Privatstiftung Austria (IPA) ist 100%ige Eigentümerin der Firma nic.at GmbH. Die gemeinnützige Stiftung (auch: "Internet Foundation Austria") unterstützt Projekte und Aktivitäten, die den Ausbau, die weitere Verbreitung und die vielseitige Nutzung des Internet in Österreich fördern.


Internet Privatstiftung Austria (IPA)

Die Internet Privatstiftung Austria wurde im Jahr 2000 von der ISPA, dem Verband der Internet Service Providers Austria, errichtet und ist formal eine gemeinnützige Österreichische Stiftung. Zweck der Stiftung ist die Förderung des Internet in Österreich, insbesondere die Wahrnehmung der Domain-Verwaltung für die .at Domain, treuhänderisch zum Nutzen der Allgemeinheit. Mit der Erfüllung dieses Zwecks ist ihre Firma „nic.at GmbH“ betraut, welche die Aufgaben der Domain-Verwaltung technisch und administrativ abwickelt. Das Selbstverständnis der Internet Privatstiftung Austria (IPA) ist es, die erfolgreichen Prinzipien der Internet-Organisation - private "Bottom-up" Selbstverwaltung - in nachvollziehbarer und effektiver Form auf die Verwaltung der Top-Level Domain .at anzuwenden. Auf Grund ihrer personellen Besetzung und ihrer Entstehung aus der ISPA ist die Internet Privatstiftung Austria (IPA) einschlägig qualifiziert, diese Aufgabe wahrzunehmen.

Die Internet Privatstiftung Austria (IPA) versteht sich als formalisierter Teil der österreichischen und internationalen Internet Community. Die Domain-Verwaltung für .at agiert im Rahmen der österreichischen Rechtsordnung. Auf die Beziehung zwischen Domain-Inhaber und Registrierungsstelle ist daher grundsätzlich österreichisches Recht anzuwenden.  Die Mittel der Stiftung stammen aus den Erträgen der Domain-Verwaltung durch nic.at.

Struktur der IPA

Vorstand

Der Vorstand der Internet Privatstiftung Austria (IPA) führt die Geschäfte der Stiftung. Er ist dem Stiftungszweck verpflichtet, der Förderung des Internet in Österreich, insbesondere der Wahrnehmung der Domain-Verwaltung für .at. Die Stiftung ist Eigentümerin der nic.at GmbH, daher nimmt der Vorstand der Stiftung hier auch die Rolle des Eigentümervertreters wahr.

Personen im Vorstand:

  • Dr. Andreas Koman (Vorstandsvorsitzender)
  • Dipl.-Ing. Dr. Andreas Schildberger (Vorsitzender-Stv.)
  • Mag. Walter Mika

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat nimmt Kontrollfunktionen im Sinne eines Aufsichtsrats wahr, und bestellt den Vorstand. Zwei Mitglieder des Stiftungsrats werden von der ISPA entsandt, ein Mitglied von der Universität Wien.

Personen im Stiftungsrat:

  • Ing. Harald Kapper, kapper.net (Vorsitzender)
  • Dr. Natalie Ségur-Cabanac (Drei)
  • DI. Ulf Busch, ZID Uni Wien

Domainbeirat

Der Domainbeirat berät grundsätzliche Fragen der Gestaltung des Namensraums und des Verhältnisses zwischen Domain-Inhaber und Registry. Er beschließt insbesondere die Vergaberichtlinien und hat auch die Grundsätze der Streitschlichtungsstelle für .at-Domains festgelegt. Diese entscheidet bei Streitigkeiten zwischen Registranten und einem Dritten, wenn sich diese Parteien dem Verfahren unterworfen haben.

Mitglieder des Domainbeirates:

v.l.n.r.: Thomas Rickert, Christian Mock, Franz Schmidbauer, Kurt Reichinger, Sebastian Röthler (nicht mehr im Domainbeirat), Eric Schätzlein. Nicht im Bild: Christian Singer

Förderbeirat

In einem eigenen Förderbeirat entscheiden Experten aus unterschiedlichen Feldern darüber, welche Projekte durch die Internet Privatstiftung Austria (IPA) unterstützt werden – transparent und objektiv. Alle Mitglieder üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich und unabhängig von ihren hauptberuflichen Aktivitäten aus. Förderungen werden unter anderem über die Plattform  www.netidee.at vergeben.

Mitglieder des Förderbeirates:

  • DI Petra Bußwald, Co-Geschäftsführerin von www.akaryon.com
  • Dr. Stefan Köhler,  Wien Energie
  • Sabine Fleischmann, selbständige Unternehmensberaterin
  • Mag. Ritchie Pettauer, selbständiger Online-Marketing-Experte und Blogger
  • Dorly Holzer-Harringer, CEO Almendo Technologies
  • Dr. Ilse Stockinger, Geschäftsführerin und Projektentwicklerin WH Arena Projektentwicklung GmbH
  • Mag. Martin Haunschmid, Unternehmer im Bereich IT Security und Web Development sowie Tech- und Digitalisierungsblogger

Weitere Aktivitäten der IPA

tldbox Gmbh

Die tldbox GmbH wurde mit dem Ziel gegründet, Registry-Dienstleistungen für Bewerber und Betreiber von Top-Level-Domains anzubieten. Sie stellt insbesondere jene technische Infrastruktur bereit, die notwendig ist, um Domains technisch registrieren und betreiben zu können.

Aktuell betreibt die tldbox GmbH u.a. das Backend-Service für die generischen Top-Level-Domains .berlin, .hamburg und .versicherung.

Zur tldbox GmbH Website

ipcom GmbH

Der Tätigkeitsbereich der ipcom GmbH lag ursprünglich im Bereich Telefonie & Dienste mit Produkten für Voice over IP sowie DNS Services für Top-Level Domain Registries. In den letzten Jahren hat sich die ipcom GmbH mit dem Produkt RcodeZero DNS, welches von der technischen Abteilung der nic.at realisiert wurde, gänzlich auf Anycast Services für TLDs, Internet Service Provider sowie Enterprises spezialisiert. Nähere Informationen über RcodeZero DNS sind zu finden unter www.rcodezero.at

Zur ipcom Website


CERT - Computer Emergency Response Team

CERT.at ist das österreichische nationale CERT (Computer Emergency Response Team) und damit der Ansprechpartner für IT-Sicherheit im nationalen Umfeld.

CERT.at vernetzt zahlreiche CERTs und CSIRTs (Computer Security Incident Response Teams) aus Bereichen wie Kritische Infrastruktur oder IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) und veröffentlicht Warnungen, Alerts sowie Tipps. Im Falle von Angriffen auf Rechner auf nationaler Ebene übernimmt CERT.at die Koordination und informiert die jeweiligen Netzbetreiber und die zuständigen lokalen Security Teams.

CERT.at ist eine Initiative der österreichischen Domain-Registrierungsstelle nic.at, einer Tochtergesellschaft der Internet Stiftung.

Zur CERT Website


netidee

Die IPA unterstützt Projekte und Aktivitäten, die den Ausbau, die weitere Verbreitung und die vielseitige Nutzung des Internet in Österreich fördern. Vor allem die Schaffung und Sicherung neuer Zugangsmöglichkeiten liegen im Fokus der Förderungen. Gefördert werden können Projekte und Aktivitäten von natürlichen und juristischen Personen, die sich im Sinne der Stiftungszwecke besondere Verdienste um die Entwicklung des Internets in Österreich erwerben. Seit 2006 führt die Internet Privatstiftung Austria (IPA) unter dem Namen "netidee.at" Forderungscalls durch, die von einem unabhängigen Förderbeirat geprüft werden.

Zur Förderaktion: www.netidee.at.